Raus-aus-dem-Alltag-Tour

Der graue Alltag …

… macht vor niemandem Halt. Steckst du mittendrin? Irgendwie alles eintönig und grau? Die Ferien sind noch in weiter Ferne? Dann hol mal tief Luft, schliess die Augen und entspann dich. Wir zeigen dir, wie du dir eine Oase in den Alltag holen und die Pausentaste vom Leben drücken kannst. Das Gute liegt nämlich alles in unmittelbarer Nähe. Komm mit, Abmarsch!

Fokussieren und Kopf leeren

Uuuui, du siehst aber definitiv so aus, als ob in deinem Kopf ein wildes Gedankenkarussel dreht. Da müssen wir wohl erst deinen Kopf frei kriegen. Loslassen! Und loslassen funktioniert am besten in der Höhe, weg vom Boden. Na, wo in der Stadt soll ich denn abheben, schaust du nun fragend umher. Wir verraten es dir: Im Kletterzentrum St. Gallen! Wenn du nicht über den Klettergrundkurs verfügst, kannst du dich dort in der Boulderhalle versuchen. Egal ob beim Klettern oder Bouldern, Spass macht beides und danach bist du wieder startklar zum Gedanken machen. Neue Gedanken versteht sich!

Noch mehr loslassen

Schönes Gefühl, dieses frei sein. Darin wollen wir noch ein bisschen schwelgen. Und es sogar erweitern! Ganz leer ist der Kopf ja doch noch nicht. Also, dann schnapp dir deine Kollegen und wir gehen zum Bowling im Säntispark. Aber warte, vorher verraten wir dir noch einen Trick: Jedes Mal wenn du die Bowlingkugel loslässt, schickst du gleich ein paar Alltagsgedanken mit. Zack, weg sind sie und schmeissen mit ihrer Wucht die Pins um. Sie machen dich zum Gewinner! Du wirst dafür gefeiert – wow! Und sollte deine Kugel kein Treffer werden, dann hast du schlichtwegs wirklich ein Gedanke zum Loslassen mitgeschickt. Win win!

Und wieder füllen …

Fühlst du dich nun leer? Gib es zu, eigentlich sehnt sich nicht nur dein Kopf nach Abwechslung und Abenteuer, sondern auch dein Magen. Pasta, Pizza und Bratwurst hat er wirklich schon genug gesehen. Darf es etwas anderes sein? Du nickst … na dann, los! Bei Kostas der Grieche erwarten dich Geschichte, Kultur, Sonne, Meer und Gastfreundschaft in einem. Die griechischen, hausgemachten Spezialitäten sind ein Traum! Alltagsstress vergessen und sich dem kulinarischen Fernweh hingeben … hörst du uns überhaupt noch? Ähm, än Guätä gell!

… und noch mehr füllen!

So, kulinarisch bist du nun versorgt – dann folgt der nächste Ort zum Abtauchen: die Südbar. Die Bar ist von St. Galler für St. Galler gemacht, was dank der familiären Atmosphäre zu spüren ist. Betreutes Trinken sozusagen. Mit ein bisschen Glück erwischt du sogar einen Abend mit Livemusik, dies wird in der Südbar nämlich des Öfteren angeboten (App ohne Senf weiss Bescheid). Na dann, „world off, music on!“ Gib dich dem Rhythmus der Musik hin, tanz als ob keiner zuschaut und vergiss deine Alltagssorgen (denn für diese findest du heute sowieso keine Lösung mehr. Und: Eine Nacht drüber feiern kann auch eine Lösung sein, trust me. Es gab da einmal so eine Studie …).

Hmmm, folgt da eine Partynacht? Nun, dies zu beantworten wäre doch zu viel des Guten … den weiteren Verlauf des Abends überlassen wir dir … in dein Privatleben mischen wir uns besser nicht ein. Zünftig, brünftig, unvernünftig? Neee, lassen wir. Tour ist hier geschlossen.

Tourkarte:

0
X